title

Die richtige Teichfolie kaufen – ein Ratgeber

Autor: Dr. rer. nat. Bernd Teichmann

Inhaltsverzeichnis:

  1. Die Farbe bestimmt den Charakter

  2. PVC- oder EPDM Teichfolie kaufen?

  3. Die richtige Stärke der Dichtungsbahn

  4. Wie lange hält Teichfolie?

Nun ist es soweit – der Traum vom eigenen Gartenteich, Koibecken oder Schwimmteich wird realisiert. Da stellt sich natürlich die Frage nach der richtigen Teichfolie. Sie ist von zentraler Bedeutung, denn die Abdichtung soll Jahrzehnte halten. Und: einmal verbaut, lässt sie sich nicht einfach auswechseln.

Teichfolie naturgrün

Teichfolien Farbe

Nicht zu unterschätzen ist der Einfluss der Folienfarbe auf die gesamte Anlage. Lange Zeit gab es nur schwarze Dichtungsbahnen zu kaufen. Damit ausgekleidete Gewässer wirken düster. Das Licht wird unter Wasser wenig reflektiert – der Teich wirkt wie ein schwarzes Loch. Später kamen olivgrüne PVC Teichfolien auf den Markt und seit einigen Jahren sind nun auch naturgüne, graue, sandfarbene und blaue Teichfolien zu kaufen.
Grundsätzlich kann man sagen – je heller die Abdichtung, desto freundlicher sieht der Teich aus und desto mehr kann man unter Wasser auch erkennen. Allerdings sollte man es nicht übertreiben, denn auf sehr hellen Folien fallen Verschmutzungen direkt ins Auge, was nicht jedermanns Sache ist.

PVC Teichfolie grau

Hier unsere Empfehlungen zu möglichen Folienfarben:

 

  schwarz    olivgrün   naturgrün   grau   sandfaben    blau

Gartenteich nur bepflanzt                                         x                 x

Gartenteich mit Fischen                                             x                 x             x

Koiteich                                                        x                x

Schwimmteich naturnah                                            x                  x

Naturpool                                                                                           x            x               x               x

Feuerlöschteich                                         x                 x

  • Bei Anlagen mit Koi, Goldfischen, Shubunkin u.ä. ist der Kontrast der rötlich orange gefärbten Tiere mit einer schwarzen Folie besonders intensiv und die Fische kommen besser zur Geltung.
  • Bei Naturpools ist in der Regel der Pflanzenfilter separat neben dem Schwimmbereich. Dann verschmutzen helle Untergründe nicht so schnell. Bei einer sandfarbenen oder blauen Teichfolie empfiehlt sich es sich, den Kauf einer leistungsstarken Filteranlage in Betracht zu ziehen.
  • Blaue Poolfolie und grüne Teichpflanzen passen optisch weniger gut zusammen, da kommt es gelegen, wenn der Pflanzenfilter abgetrennt vom Badeteich liegt.
  • Nicht jeder Teichfreund möchte direkt auf die Folie schauen – unabhängig von ihrer Farbe. Böschungsmatten, Bodensubstrate und Steine können helfen, die Dichtungsbahnen vollständig zu verstecken.
  • Weitere Informationen und Preise finden Sie im Teichmann-Shop.

Teichfolie sandfarben

PVC- oder EPDM Teichfolie kaufen?

Weiche und flexible Dichtungsbahnen haben sich für den Bau von künstlichen Gewässern seit Jahrzehnten bewährt. Sie können in kostengünstiger Erdbauweise angelegt werden – d.h. ohne eine feste Bodenplatte aus Beton und ohne gemauerte Wände. Vor allem PVC Teichfolien erfreuen sich beim Bau von Gartenteichen und Schwimmteichen großer Beliebtheit. Mit weitem Abstand folgen Kautschukfolien (EPDM).
Andere Abdichtungsvarianten mit PE Folie, festen Teichschalen z.B. aus GFK, Abdichtungen aus Epoxiharz, WU-Beton oder auf natürliche Weise mit Lehm sind eher für spezielle Situationen und / oder sehr teuer.

Hier – als Kaufhilfe – ein kurzer Überblick zu den beiden Folientypen:

PVC Teichfolien

  • in schwarz, olivgrün, naturgrün, grau, sandfarben und blau erhältlich
  • Folienstärken: 0,8 mm, 1 mm, 1,5 mm, 2 mm und gewebeverstärkt
  • schweißbar
  • leicht und kostengünstige zu kleben / reparieren
  • Folien Sondermaß ist ohne Aufpreis möglich
  • flexibel und gut zu verlegen, ab ca. 10° C
  • enthält Weichmacher
  • UV stabilisiert
  • preisgünstiger als EPDM Folien
  • Produkt der Chlorchemie

EPDM Teichfolien

  • nur in schwarz
  • Folienstärken: 1,02 mm, 1,15 mm und 1,52 mm
  • schweißbar
  • teurer zu kleben / reparieren
  • kein Foliensondermaß
  • sehr flexibel und gut zu verlegen, ab ca. -40° C
  • weichmacherfrei
  • UV beständig (lebenslang)
  • teurer als PVC Folien
  • umweltneutral

PVC Teichfolien Rollenware

PVC Teichfolien

Stärke der Dichtungsbahn

Es stehen Materialstärken von 0,8 mm bis 2 mm – wahlweise gewebeverstärkt – im Teichmann Shop zur Auswahl. Entscheidend für die Kaufentscheidung sind die Größe und Tiefe des Teiches, sowie die Beschaffenheit des Untergrundes. Allerdings kann man die Foliestärke nicht isoliert betrachten, sondern immer in Kombination mit dem Schutzvlies.
Anlagen zwischen 2 und 10 m Länge und mit maximal 1,5 m Tiefe werden üblicherweise mit 1 mm dicker Folie gebaut. Dazu passt Bodenschutzvlies mit 450 g/m². Ist der Untergrund problematisch oder man wünscht eine größere Sicherheitsreserve, dann ist Vlies 900 die Alternative. Starker Wurzeldruck von der Seite oder intensive Nutzung durch Schwimmer kann zudem dickere Folien erforderlich machen. Für größere und tiefere Gewässer kommen dann stärkere Folien mit 1,5 mm in Frage. Diese werden in der Regel immer mit Vlies 900 unterlegt.

Wie lange hält Teichfolie?

Eine qualitativ hochwertige Abdichtung ist die Basis dafür, dass der Teich mindestens 15 – 20 Jahre dicht bleibt. Wir kennen Folienteiche, die schon älter als 30 Jahre perfekt dicht halten. Daher finden Sie bei uns nur Qualitätsfolien der Hersteller Sika (PVC) und Firestone (EPDM). Beide stellen seit Jahrzehnten spezielle Folien für den Teichbau her. Die Listung von billigen asiatischen Kautschukfolien und osteuropäischen PVC Produkten lehnen wir ab.
Gerade bei Teichfolien lohnt es sich ganz besonders in den Kauf eines Markenproduktes zu investieren. Wie heiß es so schön: „Man baut den Teich nur einmal – dann aber richtig“.

Natürlich ist es wichtig, die Abdichtung auch fachgerecht einzubauen. Als einige wichtige Punkte wäre da zu nennen:

  • die Folie muss spannungsfrei in der Grube liegen
  • Sackungsreserve der Folie verfügbar halten, je nach Untergrund
  • Teichfolie immer mit Boden-Schutzvlies kombinieren
  • der Uferbereich verdient besonderen Schutz, z.B. mit Ufermatte
  • insbesondere bei PVC Folien, den Bereich ober und unterhalb der Wasserlinie schützen
  • kein Schilf direkt im Teich – oder nur in speziellen Anlagen / Kübeln
  • kein Bambus (Phyllostachis u.ä.) oder andere Pflanzen mit wuchernden Rhizomen in der Umgebung
  • in der Nähe natürlicher Gewässer evtl. Schutz vor Bisamratten
  • Hunde-Badeteiche zum Schutz der Folie vor scharfen Klauen besonders auskleiden